Schmale Pfade

Deutschlands schönste Wanderwege

Allgäuer Alpen - Oberstdorf - Breitachklamm

Rundwanderung durch die winterliche Breitachklamm

Die Breitachklamm in der Nähe von Oberstdorf zieht das ganze Jahr über Besucher an, im Winter entfaltet sie mit ihren gewaltigen Eiszapfen und –vorhängen, sowie vielen gefrorenen Wasserfällen allerdings einen ganz besonderen Reiz. Da längst nicht jede Klamm im Winter für Besucher geöffnet ist, empfiehlt es sich daher erst recht, einen Besuch der Breitachklamm für den Winter einzuplanen. Die unweit der Grenze zu Österreich gelegene, etwa 2,5 Kilometer lange Klamm kann von beiden Seiten sehr bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts besteht für Besucher die Möglichkeit die bis zu 150 Meter tiefe Klamm zu durchwandern. Der Steg führt zunächst dicht am Ufer der Breitach entlang, und steigt dann allmählich leicht an. Die anfangs noch relativ breite Schlucht wird dabei immer enger, bis schließlich an einigen Stellen nur noch wenige Meter die steil abfallenden Felswände voneinander trennen. Wer genau hinschaut, kann auch noch die Spuren eines folgenschweren Felssturzes aus dem Jahre 1995 erkennen, der Teile des damaligen Steges komplett zerstört hat. Ab und an wechselt der Steg von einer Seite zur anderen. Oft ragen Vorhänge aus Eis über das Geländer des Weges und verwandeln den Steg so in einen regelrechten Eiskorridor. Auch gefrorene Wasserfälle finden sich immer wieder entlang der Felswände. Fast möchte man gleich wieder auf demselben Wege umkehren, sobald das Ende der Klamm erreicht ist, so faszinierend ist der Gang durch die winterliche Breitachklamm.


Stattdessen geht es nun aber bei der Bergkasse über den so genannten Zwingsteg zurück zum Ausgangspunkt. Dabei lässt sich auch ein Blick von oben in die Klamm werfen, wobei einem erst so richtig bewusst wird, wie tief die Breitachklamm tatsächlich in den Fels eingeschnitten ist. Anschließend führt der Zwingsteg von der Klamm weg und weiter in den verschneiten Bergwald hinein. Schon bald weicht der Wald jedoch den weiten Flächen der Alpe Dornach. Von hier geht es nun über den breit angelegten Sesselweg weiter. Wer mag, kann auch noch einen Abstecher zur Sesselalpe machen, der eigentliche Weg geht aber bergab (was im Winter eine rutschige Angelegenheit sein kann) zum Parkplatz bei der Breitachklamm hinunter. Jenseits des Hauptweges gibt es kurz vor der Abzweigung zur Sesselalpe auch noch einen weiteren, kleineren Weg, der noch direkter ins Tal hinab führt, im Winter aber nicht immer begehbar ist. So oder so ist das Tal schnell erreicht, von wo es dann mit dem Bus oder Auto weiter nach Oberstdorf geht.


Ausgangspunkt: unmittelbar vor dem Eingang zur Klamm befindet sich ein größerer Parkplatz, der auch von einem Bus (Richtung Tiefenbach) aus Oberstdorf angefahren wird. Besucher aus dem Kleinwalsertal starten einen Rundgang durch die Klamm allerdings besser bei der Walserschanze.

Dauer: ca. 1,5 Stunden, für die Klamm selbst werden nur etwa 45 Min. benötigt.

Entfernung: ca. 4,5 km

Schwierigkeit / Anspruch: ein einfacher Steig führt sicher und ohne nennenswerte Steigungen durch die Klamm, so dass Besucher aller Altersgruppen in den Genuss dieser Natursehenswürdigkeit kommen können. Auf dem hier beschriebenen Rückweg über die Alpe Dornach kann es im Winter jedoch stellenweise sehr glatt und rutschig werden.

Abstecher / Anschlusstouren: von der Bergkasse am Ende der Klamm besteht die Möglichkeit in einer knappen Stunde weiter zur Söllereckbahn im Kleinwalsertal zu wandern. Sowohl dort, als auch beim Gasthof Walserschanz entlang des Weges, hält ein Bus, der zurück nach Oberstdorf fährt. Oder man wandert vorbei am Gasthaus Waldhaus bis nach Riezlern und nimmt dann dort den Bus. Der Parkplatz bei der Breitachklamm ist auch Ausgangspunkt für den Sesselweg, einen etwa einstündigen Rundweg, der über die Sesselalpe führt. Wer dem hier beschriebenen Rückweg gefolgt ist, hat den Sesselweg damit aber auch schon in weiten Teilen gesehen und kann getrost auf den Rundweg verzichten. Alle Touren sind leicht zu gehen, setzen im Winter aber voraus, dass die Wege vorab geräumt wurden.

Empfohlene Jahreszeit: die Klamm lohnt sowohl im Sommer als auch im Winter (allerdings erst nach Räumung des Weges) einen Besuch, besonders reizvoll ist eine Wanderung durch die Klamm aber in der kalten Jahreszeit. Während der Schneeschmelze bleibt die Klamm geschlossen. Da die genauen Öffnungszeiten somit von Jahr zu Jahr schwanken, sollte man unbedingt vorher die offizielle Webseite zur Klamm konsultieren, um nicht am Ende vor geschlossenen Pforten zu stehen.

Einkehrmöglichkeiten: Alpe Dornach, Gasthaus Breitachklamm, Sesselalpe

Nützliche Links:

Breitachklamm.com. Offizielle Webseite zur Klamm.

Acht Seligkeiten - Breitachklamm. Reich bebilderte Beschreibung der Wanderung durch die Klamm.

Wikipedia - Breitachklamm. Wikipedia-Seite zur Breitachklamm.

Oberstdorf.de - Busfahrplan. Busfahrplan für die Strecke Oberstdorf - Tiefenbach.

Kommentare (1)

Thema: Breitachklamm
0/5 (0)
Gravatar
Baris sagt...
Viel Spa├č beim Wandern!
17 August 2014 12.44
Seite 1 von 1

Kommentar Hinzuf├╝gen

* Pflichtfeld
(wird nicht ver├Âffentlicht)
Geben Sie das Wort Haus verkehrt herum ein.
 
Die Antwort lautet:
 
Informiere mich via E-Mail ├╝ber neue Kommentare.