Schmale Pfade

Deutschlands schönste Wanderwege

Allgäuer Alpen - Oberstaufen -
Buchenegger Wasserfälle

Rundwanderung zu den Buchenegger Wasserfällen

Die Buchenegger Wasserfälle in der wildromantischen Weißachschlucht stehen bei den meisten Besucher von Oberstaufen und Umgebung auf dem Pflichtprogramm. Die Wasserfälle bestehen aus einem oberen und einem unteren Wasserfall, wobei letzterer deutlich größer ist. Die Gumpen (tiefe Wasserbecken), die sich jeweils zu Füßen der Wasserfälle gebildet haben, eignen sich Sommer auch sehr gut zum Schwimmen. Im Rahmen einer schönen und über weite Strecken eher gemütlichen Rundwanderung sind die Wasserfälle relativ leicht zu erreichen. Vom Bahnhof in Oberstaufen aus geht es zunächst in Richtung von Bad Rain entlang einer wenig befahrenen Straße, doch schon bald zweigt ein Weg in den Wald ab. Nach dem Waldstück befindet man sich wieder auf einer kleinen Straße, die steil den Wald hinauf führt. Oben angekommen öffnet sich die Landschaft und gibt den Blick auf den Hochgrat im Hintergrund frei. Der Fahrweg führt jetzt durch die kleine Ortschaft Buchenegg, vorbei an einer kleinen Kapelle. Zahlreiche Wegweiser zu den Wasserfällen sorgen entlang des Weges dabei dafür, dass man nirgends die falsche Abzweigung nimmt. Schon bald nach der Kapelle folgt eine weitere, dieses Mal aber nicht so lange Steigung, die zu einem kleinen Parkplatz führt.


Von dort aus führt ein Pfad nach rechts in den Wald hinein und sogleich die Weißachschlucht hinab. Über zahllose Baumwurzeln führt der Pfad in leichten Serpentinen zielsicher zu den Wasserfällen hinunter. Schon auf halbem Wege lassen sich die Wasserfälle bereits sehr gut erkennen, und nur von hier oben kann man sie in ihrer Gänze erfassen. Je weiter man sich dem Grund der Weißachschlucht nähert, desto felsiger wird der Pfad, der schließlich bei einer Brücke angelangt, die über den Weißachtobel führt. Von der anderen Seite der Brücke sind es jetzt nur noch wenige Meter bis zu den Wasserfällen, wobei man den oberen Wasserfall von hier aus nur erahnen kann. Wer sich diesen genauer ansehen möchte, muss daher auf dem Rückweg einen kleinen Abstecher einlegen. Vorher lohnt es sich aber, eine ausgedehnte Pause am unteren Wasserfall einzulegen und den herrlichen Anblick in vollen Zügen zu genießen. Nach der Besichtigung geht es dann den Weg auf der anderen Seite der Schlucht hinauf, recht bald zweigt ein Weg in Richtung des oberen Wasserfalls ab, für den weiteren Rückweg geht es jedoch noch weiter hinauf, aus dem Wald hinaus bis auf die Alpe Neugreuth. Nach diesem anstrengenden Anstieg ist der weitere Weg nach Steibis bis auf einen kurzen, erneuten Abstecher in den Wald nun weitestgehend flach, so dass die Ortschaft Steibis alsbald erreicht ist. Der schönste Teil der Wanderung ist mit der Ankunft in Steibis vorüber, weshalb es hier eine Überlegung wert sein kann, den Bus zurück nach Oberstaufen zu nehmen. Wer aber noch in Wanderlaune ist, verlässt Steibis in Richtung von Weißach und Oberstaufen und geht dafür ein kurzes Stück an der Straße entlang. Dann führt der Wanderweg sehr steil in den Ort Weißach hinunter, von wo es dann ein letztes Mal wieder bergauf bis zurück nach Oberstaufen geht.


Ausgangspunkt: die Rundwanderung beginnt und endet wahlweise auch wieder am Bahnhof Oberstaufen, der Weg ist die meiste Zeit über sehr gut ausgeschildert. Wer die Wanderung deutlich abkürzen möchte, nimmt für die Strecke zwischen Oberstaufen und Steibis den Bus.

Dauer: ca. 3,5 Stunden

Entfernung: ca. 12 km

Schwierigkeit / Anspruch: die Wanderung zu den Buchenegger Wasserfällen ist überwiegend leicht, weist allerdings einige anstrengende, jedoch nicht allzu lange Steigungen auf. Im Waldgebiet um die Wasserfälle ist beim Ab- und Aufstieg Trittsicherheit gefragt, da der Weg hier über viele Wurzeln und entlang zahlreicher kleinerer Felsen führt. Dieses (zur Besichtigung der Wasserfälle unumgängliche) Teilstück ist daher auch nicht für Kinderwagen geeignet, davon abgesehen ist der Weg aber auch für Familien mit kleineren Kindern (ab ca. 6 Jahren) zu empfehlen.

Abstecher / Anschlusstouren: von den Wasserfällen aus gibt es, neben dem hier beschriebenen Rückweg nach Oberstaufen über Steibis, noch viele weitere Wandermöglichkeiten, die allesamt gut ausgeschildert sind. Unter anderem lässt sich von hier die Talstation der Hochgratbahn erreichen, außerdem führt hier der Premiumwanderweg "Wildes Wasser" vorbei. Ein weiterer Premiumwanderweg, die Nagelfluhschleife, ist ebenfalls von hier aus erreichbar.

Empfohlene Jahreszeit: April bis November

Einkehrmöglichkeiten: Seppl‘s Gartenwirtschaft (in Buchenegg), Berggasthof Hirsch (auf dem Rückweg nach Steibis), in Oberstaufen und Steibis selbst bestehen diverse Einkehrmöglichkeiten, in Steibis bietet sich überdies ein Besuch der Dorfkäserei an.

Nützliche Links:

Geopark Allgäu - Wasserfälle rund um Oberstaufen. Infos zu allen Wasserfällen bei Oberstaufen.

Wikipedia - Buchenegger Wasserfälle. Wikipedia-Seite zu den Buchenegger Wasserfällen.

Oberstaufen - Busfahrpläne. Die aktuellen Busfahrpläne für Oberstaufen und Umgebung.

Kommentare (1)

Thema: Buchenegg
0/5 (0)
Gravatar
Samir Mesic sagt...
Ein Ausflug zu den Buchenegger-Wasserf├Ąllen ist auf jeden Fall wert.
Ein faszinierendes Naturschauspiel.....
Allerdings sollte man das Baden dort unterlassen da das Wasser auch im Hochsommer kaum ├╝ber 15 Grad warm wird.
Leider kommt es immer wieder zu t├Âdlichen Unf├Ąllen da nirgends auf die Gefahren hingwiesen wird.
18 August 2016 08.59
Seite 1 von 1

Kommentar Hinzuf├╝gen

* Pflichtfeld
(wird nicht ver├Âffentlicht)
Aus wie vielen Buchstaben besteht das Wort Tee?
 
Die Antwort lautet:
 
Informiere mich via E-Mail ├╝ber neue Kommentare.