Schmale Pfade

Deutschlands schönste Wanderwege

Allgäuer Alpen - Oberstdorf - Oytal

Winterliche Rundwanderung durch das Oytal

Im Vergleich zu vielen anderen Zielen rund um Oberstdorf zieht das schattige und dadurch zuweilen etwas düster wirkende Oytal (auch: Oybachtal) eher wenige Besucher an. Dabei ist das Oytal landschaftlich durchaus sehr reizvoll und kann in weiten Teilen auch im Winter gut begangen werden. Um zum Tal zu gelangen, folgt man zunächst von der Mühlenbrücke am Ortsrand von Oberstdorf aus dem Flusslauf der Trettach in Richtung des Jägerstandes, wobei je nach Witterungsverhältnissen auf beiden Flussseiten ein passender Weg verläuft. Beim Cafe Jägerstand treffen die beiden Uferwege bei einer kleinen Brücke wieder aufeinander. Nun geht es in jedem Fall auf der linken Uferseite auf dem Grubenweg bis zur Oybach-Brücke weiter, wo schließlich der Oybach von der Trettach in östlicher Richtung abzweigt. Hier beginnt nun der eigentliche (Winter-)Wanderweg ins Oytal, der Dr.-Hohenadel-Weg.


Dieser führt zunächst durch dichten Bergwald, immer nahe am Oybach entlang. Nach einer guten Weile trifft der Wanderweg auf eine breitere Fahrstraße, die Alpstraße. Wer möchte kann die Wanderung abkürzen und gleich hier auf der Alpstraße zurückkehren. Oder aber man folgt der Alpstraße stattdessen noch etwas weiter ins Oytal hinein und erreicht dann so schließlich das Oytalhaus, einen auch im Winter (außer während der Betriebsferien) bewirtschafteten Berggasthof auf 1010 Meter Höhe. Viel weiter wird man im Winter allerdings auch nicht kommen, wer also auch den Rest des Oytals kennenlernen möchte, muss dazu wohl oder übel im Sommer wiederkommen. Der Rückweg erfolgt so oder so auf der Alpstraße (natürlich kann man wahlweise auch wieder den etwas idyllischeren Dr.-Hohenadel-Weg nehmen), die über den Kühberg zurück nach Oberstdorf führt. Dabei hat man nicht nur einen schönen Blick auf den Ort selbst, sondern auch auf die nahe gelegene Skisprungschanze der Erdinger Arena. Insgesamt ein sehr schöner und wie eingangs erwähnt leider viel zu selten genutzter Winterwanderweg, den man problemlos auch mit der ganzen Familie begehen kann.


Ausgangspunkt: unweit der Talstation der Nebelhornbahn in Oberstdorf führt die Mühlenbrücke über die Trettach. Nachdem man die Brücke überquert hat, geht es auf dem Fahrweg weiter entlang des Ufers der Trettach in Richtung Jägerstand. Auch auf der anderen Seite des kleinen Flusses gibt es einen anfangs etwas steileren Wald- und Uferweg, der bis zum Jägerstand führt, im Winter aber nicht immer begehbar ist.

Dauer: ca. 3 Stunden

Entfernung: ca. 10 km

Schwierigkeit / Anspruch: die Wanderung durch das Oytal stellt im Sommer wie im Winter eine sehr einfache Tour dar, die keine größeren Steigungen aufweist. Bei akuter Lawinengefahr sind im Winter die Wege ins Oytal öfters mal gesperrt, woran man sich im eigenen Interesse auch unbedingt halten sollte.

Abstecher / Anschlusstouren: vom Oytal besteht im Sommer die Möglichkeit auf einer eher weniger begangenen Route (Gleitweg) bis zum Nebelhorn (2224 m) hinaufsteigen. Dabei handelt es sich jedoch um eine etwas anspruchsvollere Bergwanderung, die nicht von Anfängern unternommen werden sollte. Weitere, ebenfalls nur in den Sommermonaten (oder unter günstigen Bedingungen mit Schneeschuhen) erreichbare Ziele sind unter anderem der Stuibenfall, die Käseralpe (1405 m) und der Himmelecksattel (2007 m), sowie der Älpelesattel (1780 m) ganz am Ende des Oytals.

Empfohlene Jahreszeit: ganzjährig, der Weg durch das Oytal wird nach Schneefall meist sehr zügig geräumt, so dass hier auch ausgiebige Winterwanderungen (zumindest bis zum Oytalhaus) möglich sind, sofern die Wege nicht wegen Lawinengefahr gesperrt sind.

Einkehrmöglichkeiten: Berggasthof Oytalhaus, Cafe Jägerstand, Gasthaus-Pension Kühberg; im Sommer kommen darüber hinaus auch noch die Gutenalpe, die Käseralpe und die Lugenalpe als Einkehrmöglichkeiten in Frage.

Nützliche Links:

Wikipedia - Oytal. Wikipedia-Seite zum Oytal.

Oberstdorf.de - Winterwanderung ins Oytal. Beschreibung einer Winterwanderung durchs Oytal.

Oberstdorf-Online - Oytal. Beschreibung des Oytals.

Oberstdorf.de - Bergsportbericht. Aktuelle Infos zur Begehbarkeit der Oberstdorfer Wanderwege.

Kommentare (1)

Thema: Oytal
2/5 (1)
Gravatar
Baris sagt...
Viel Spa├č beim Wandern!
15 November 2014 14.00
Seite 1 von 1

Kommentar Hinzuf├╝gen

* Pflichtfeld
(wird nicht ver├Âffentlicht)
Wo geht die Sonne auf?
 
Die Antwort lautet:
 
Informiere mich via E-Mail ├╝ber neue Kommentare.