Schmale Pfade

Deutschlands schönste Wanderwege

Fränkische Schweiz - Staffelberg und Basilika Vierzehnheiligen

Rundwanderung vom Staffelberg zur Basilika Vierzehnheiligen

Der 539 Meter hohe Staffelberg bei Bad Staffelstein ist zuweilen auch als „heiliger Berg der Franken“ bekannt, ein Titel, welchen sich der eindrucksvolle Zeugenberg allerdings mit der gar nicht allzu weit entfernten Walberla und dem in der Rhön gelegenen Kreuzberg teilt. Streng genommen gehört der Staffelberg eigentlich gar nicht mehr so richtig zur Fränkischen Schweiz, wohl aber zum Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst. Ungeachtet der etwas unklaren geographischen Zuordnung stellt der Staffelberg in jedem Fall über das ganze Jahr hinweg ein sehr lohnendes Ausflugsziel dar.


Bereits der Aufstiegsweg zum Staffelberg ist recht abwechslungsreich und aufgrund zahlreicher Infotafeln über die Geologie der auch als „Gottesgarten“ bekannten Region sogar ziemlich lehrreich. Nachdem man den Ortsrand von Bad Staffelstein hinter sich gelassen und alsbald eine Autobahnbrücke überquert hat, geht es auch schon durch den Wald den Berg hinauf. Etwa auf halber Strecke ist ein Denkmal zu Ehren des Dichters und Schriftstellers Joseph Victor von Scheffel (1826-1886) erreicht. Als Schöpfer des so genannten und bei einem Aufenthalt im nahe gelegenen Kloster Banz entstandenen „Frankenliedes“ genießt der Dichter in der Region ein ganz besonderes Ansehen.


Vom Denkmal lässt sich auch gut ein kleiner Abstecher zu den Wiesenflächen unterhalb der mächtigen Felskuppe des Staffelbergs unternehmen. Anschließend geht es dann auf dem eigentlichen Wanderweg wieder weiter den Berg hinauf. Der Weg trifft schließlich auf eine breitere Auffahrtsstraße, der man bis zu der bereits auf dem Plateau des Staffelbergs gelegenen Staffelbergklause folgt. Im Sommer lässt es sich hier gut in dem angegliederten Biergarten entspannen, doch selbst im Winter ist die Staffelbergklause an ausgewählten Tagen geöffnet. Direkt gegenüber steht die im Jahre 1653 errichtete Adelgundiskapelle, die allerdings auch nicht immer geöffnet ist.


Nun geht es über die Wiesenflächen des Plateaus bis an den felsigen Rand des Staffelbergs. Dabei kommt man auch an den Überresten einer alten keltischen Siedlung vorüber, von der heute aber nur noch einige extra restaurierte Mauerreste zu sehen sind. Auf der zerklüfteten, an Felsspalten reichen Felskuppe angekommen, sollten insbesondere Familien mit Kindern besondere Vorsicht walten lassen, denn es geht steil hinab. Dann aber lässt sich die herrliche Aussicht in vollen Zügen genießen. Zu sehen sind unter anderem Bad Staffelstein, das Kloster Banz und auch das nächste Etappenziel, die Basilika Vierzehnheiligen. Bei klarem Wetter reicht der Blick bis zur Rhön und zum Thüringer Wald. Anschließend geht es über das Plateau zurück zur Staffelbergklause. Über einen kleinen Pfad kann man vorher auch noch einen Abstecher zur so genannten Querkel-Höhle in der Kuppe unternehmen. Wer nicht vorhat, bis zur Basilika Vierzehnheiligen weiterzuwandern, kann hier in der Nähe außerdem über den Karlssteig wieder ins Tal hinabsteigen.


Von der Staffelbergklause geht es dann wieder ein kurzes Stück auf dem Auffahrtsweg hinunter, bevor dann ein Weg in Richtung der Basilika Vierzehnheiligen abzweigt. Alle Wege rund um den Staffelberg sind übrigens sehr gut beschildert, so dass an Wegkreuzungen gar keine Unklarheiten aufkommen können. Von nun an geht es auf ebenen Wegen zwischen Wiesen und steinigen Feldern weiter. Ab und an erhebt sich auch mal ein kleiner bewaldeter Hügel am Wegesrand. Auch dieser Teil der Wanderung ist landschaftlich sehr reizvoll, allerdings ist der Weg länger, als manch einer vielleicht noch vom Staffelberg aus vermutet haben mag. Nach einer guten Weile ist aber ein größeres Waldstück erreicht, in welches ein kleinerer Weg zur Basilika Vierzehnheiligen abzweigt. Nun geht es stetig bergab, ein wenig Trittsicherheit ist hier angesichts des schmalen, steinigen Pfades schon gefragt. Schon bald erhebt sich dann am Waldesrand die mächtige Wallfahrtskirche. Errichtet wurde die Kirche in den Jahren von 1743 bis 1772, beruhend auf Plänen des großen Architekten Balthasar Neumann (1687-1753), der vor allem im Würzburger Raum großen Bekanntheitsgrad genießt. Neben der spätbarocken Fassade (deren beiden Türme zum Zeitpunkt des Besuchs im Januar 2015 leider noch in Restauration befindlich waren) ist vor allem das im Rokoko-Stil ausgeschmückte Innere der Basilika unbedingt sehenswert. Der weitere Weg von der Basilika Vierzehnheiligen zurück nach Bad Staffelstein verläuft dann anschließend vergleichsweise unspektakulär auf breiten landwirtschaftlichen Wegen, durch die kleine Ortschaft Wolfsdorf und entlang (sehr) wenig befahrener Straßen. Immerhin lässt sich unterwegs immer wieder mal ein schöner Blick auf das Kloster Banz auf der anderen Seite des Mains werfen, außerdem ist der Rückweg insgesamt doch recht schnell geschafft.


Ausgangspunkt: der Wanderweg auf den Staffelberg beginnt gegenüber vom Friedhof in der Victor-von-Scheffel-Straße, etwa zehn Minuten vom Zentrum entfernt. Vom Bahnhof braucht man etwa 20-25 Minuten bis dorthin (über Bahnhofstraße und Lichtenfelser Straße). Wer mit dem Auto anreist, kann direkt beim Friedhof parken.

Dauer: ca. 4 Stunden

Entfernung: ca. 13 km

Schwierigkeit / Anspruch: der Aufstieg zum Staffelberg ist nicht übermäßig steil und schnell geschafft. Wer bis zur Basilika Vierzehnheiligen weiterwandert, sollte allerdings nicht die Länge des Weges unterschätzen und gegebenenfalls eine kleine Brotzeit mit einpacken.

Abstecher / Anschlusstouren: wer ausreichend Zeit und Kraft mitgebracht hat, kann die Wanderung von der Basilika Vierzehnheiligen aus, auf ausgeschilderten Wegen in Richtung des Klosters Banz fortsetzen. Die prächtige Klosteranlage lohnt die zusätzlichen Mühen allemal, die Gesamtgehzeit verlängert sich damit allerdings auf mindestens sechs Stunden.

Empfohlene Jahreszeit: ganzjährig

Einkehrmöglichkeiten: Staffelbergklause, Gastwirtschaft Trunk, Restaurant Goldener Stern

Nützliche Links:

Bad Staffelstein.de. Offizielle Webseite der Stadt Bad Staffelstein.

Vierzehnheiligen.de. Offizielle Webseite der Basilika Vierzehnheiligen.

Wikipedia - Staffelberg. Wikipedia-Seite zum Staffelberg.

Wikipedia - Basilika Vierzehnheiligen. Wikipedia-Seite zur Basilika Vierzehnheiligen.

Wikipedia - Kloster Banz. Wikipedia-Seite zum Kloster Banz.

Kommentare (1)

Thema: Staffelberg
0/5 (0)
Gravatar
Baris sagt...
Viel Spa├č beim Wandern!
31 Januar 2015 18.12
Seite 1 von 1

Kommentar Hinzuf├╝gen

* Pflichtfeld
(wird nicht ver├Âffentlicht)
Geben Sie das Wort Haus verkehrt herum ein.
 
Die Antwort lautet:
 
Informiere mich via E-Mail ├╝ber neue Kommentare.